BürgerStiftung München
BürgerStiftung München

Gemüse ernten, verarbeiten, verkaufen

Immer mehr Verbraucher und Verbraucherinnen kaufen auf Wochenmärkten und in Hofläden ein, ordern Gemüse-Abos, gründen gemeinsam mit Bauern und Verarbeitern Genossenschaften oder Betriebe der Solidarischen Landwirtschaft.

Einen solchen Betrieb werden die Schüler und Schülerinnen besuchen. Sie ernten dort saisonales Bio-Gemüse und stellen daraus köstliche Smoothies, Pesto oder Brotaufstriche her.

Dann geht es ans Vermarkten: Wo können die selbst hergestellten Bio-Produkte verkauft werden? Auf dem Pausenhof, beim Elternabend, dem nächsten Schulfest oder gar auf einem Wochenmarkt?

Die Schüler und Schülerinnen lernen, was zum Führen eines kleinen ökologisch orientierten Unternehmens nötig ist: Wareneinkauf, Preiskalkulation, Warenpräsentation und -verkauf sowie den Umgang mit Kunden: Sie lernen Wirtschaften.

Das Projekt gibt Einblick in die reale Arbeitswelt. Es vermittelt lernfeldübergreifend praxisrelevante methodische und soziale Kompetenzen, zeigt ökonomische wie ökologische Zusammenhänge auf und sensibilisiert für aktuelle gesellschaftliche Diskurse - gesunde Ernährung, Verschwendung von Lebensmitteln, unterschiedliche Anbaumethoden und Absatzwege von Obst und Gemüse.

Die Bürgerstiftung beteiligt sich an Fahrtkosten, stellt kostenlos den Verkaufsstand zur Verfügung, kümmert sich um die Hygieneschulung und hilft bei der Organisation.

 

Jahrgangsstufe: 6-12

Dauer: Betriebsbesuch, Verarbeiten, Markttag (je ca. 5 Stunden)

Buchung: Mai-Sept / nach Absprache

Kosten: 3 bis 4 Euro pro SchülerIn

 

Projektleitung:

Ingrid Reinecke

reinecke@muenchen-mail.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BürgerStiftung München